Sonderpädagog*in gesucht

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir, die Ernst-Ludwig-Heim-Grundschule in Spandau, suchen dringend eine Lehrkraft für den Erhalt unserer Sprachkleinklassen.

 

Bisher konnten wir, als einzige Schule in Spandau die Beschulung von

vier Klassen mit maximal 12 Schülern bzw. Schülerinnen mit sonderpädagogischem Förderbedarf „Sprache“ anbieten.

 

Ein erfahrenes und aufgeschlossenes Team von Sonderpädagogen ist vor Ort und unterstützt Sie gern bei der Einarbeitung, Vorbereitung und bei Fragen rund um den Unterricht.

 

Wir möchten die sehr gezielte und individuelle Förderung unbedingt fortführen und hoffen, dass Sie sich angesprochen fühlen und mit uns zusammen den Erhalt der Sprachkleinklassen sichern.

 

Sie sind herzlich eingeladen, sich alles vor Ort anzusehen und sich ein Bild von unserer Schule zu machen und erreichen uns unter den oben genannten Kontaktdaten.

 

Wir freuen uns auf SIE!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

M. Bauer

Schulleiterin

 


Die Sprachberatungsstelle und die Kleinklassen für Kinder mit dem Förderschwerpunkt Sprache

Die Sprachberatungsstelle

Für welche Kinder ist die sonderpädagogische Beratungsstelle zuständig?

Hier werden Kinder, vorwiegend im Vorschulalter, vorgestellt, die in ihrer Sprachentwicklung Auffälligkeiten zeigen. Es handelt sich meistens um Störungen der Aussprache von Lauten und Lautverbindungen der Satzbildung bzw. der Grammatik des Redeflusses (Stottern oder Poltern)

 

Warum werden sprachauffällige Kindern in  Kleinklassen unterrichtet?

Oftmals ziehen Auffälligkeiten der genannten Art auch Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Schreibens nach sich. Um den betroffenen Kindern zielgerecht weiter zu helfen, wurden Kleinklassen eingerichtet (mit maximal 12 Kindern), in den besonders dafür ausgebildete Lehrkräfte unterrichten. Neben der Vermittlung des Regelschulstoffes unter sprachheilpädagogischen Gesichtspunkten finden Sprachtherapie-Stunden statt.

 

Wie kann ich Kontakt zur Sprachberatungsstelle aufnehmen?

Während der großen Pause ist das Büro der Beratungsstelle meistens besetzt: 

Montag bis Freitag von 9.40 bis 10.00 Uhr, Tel. 03033938719.

Wenn wir noch in Klassen arbeiten oder zur Hofaufsicht sind, nutzen Sie bitte den Anrufbeantworter. Hinterlassen Sie Ihren Namen, Ihr Anliegen und eine Rückrufnummer und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Oder über das Sekretariat der Ernst-Ludwig-Heim-Grundschule, Tel. 0303393870.

 

Jede der vier Sprachkleinklassen stellt sich hier auf der Schulhomepage vor. Sie finden dies unter Unsere Schule - Klassen

 

 

Der Vorstellungs-Text der Fuchsklasse bietet eine gute Zusammenfassung der Arbeit in den Sprachkleinklassen:

 

Hier werden Kinder unterrichtet, die zwischen 6 und 9 Jahren alt sind. Also unterrichten wir jahrgangsübergreifend die Klassenstufe 1 und 2. Dies gelingt uns gut, da wir durch Wochenpläne jedes Kind individuell fördern können. In der Praxis sieht das so aus, dass alle Schüler an ihrer eigenen Lernaufgabe arbeiten. Dabei werden sie durch uns, Frau Dumke und Herrn Handrick, unterstützt. Sieben Stunden in der Woche haben wir eine wichtige Hilfe durch eine Erzieherin, die unserer Klasse zugeteilt ist, und uns auch auf Ausflüge begleitet. An einem Tag in der Woche liest unsere Lesepatin mit einzelnen Kindern. 

 

Was ist das Besondere an uns? In unserer sogenannten Kleinklasse werden nur 12 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. Alle unsere Schüler haben einen Förderbedarf im Bereich Sprache, der vorher durch ein Testverfahren festgestellt wurde. Die in den Hauptfächern unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer sind Sonderpädagogen, die speziell für diesen Bereich ausgebildet wurden. Somit ist es uns zusätzlÅich möglich neben der schulischen Förderung an 2 Stunden in der Woche speziell Sprachtherapie in Kleingruppen anzubieten. Viele unserer Schülerinnen und Schüler können nach dem Durchlaufen der Kleinklasse die 3. Regelklasse ihrer Einzugsgebietsschule besuchen.  

 

Neben den schulischen Förderungen legen wir einen großen Wert auf Ausflüge. Auch führen wir regelmäßig eine Lese-Nacht durch, bei der die Kinder mit uns in der Schule übernachten. Gemeinsames Feiern des Geburtstages aber auch allgemeine Festtage sind uns wichtig. Unser Ziel ist es, unseren Schülern einen guten Start in die Regelschule zu ermöglichen. Und dabei sind wir auch sehr erfolgreich.