WILLKOMMEN AUF UNSERER SCHULSEITE!

UNSER SCHULMOTTO:

SPRACHE BEWEGT UND VERBINDET!


Sommerfest - 12. Juli - Freitag - ab 15 Uhr

Mit einer Bühne und Programm, vielen Ständen mit Aktionen und Grillbuffet und Kuchen auf dem Schulhof.

Von der Gesamt-Eltern-Vertretung:

 

Liebe Eltern,

am Freitag, den 12.7.2024 findet von 15 - 17:30 Uhr das Sommerfest der Ernst-Ludwig-Heim Grundschule statt.

Ich möchte mich erstmal bei allen Eltern ganz herzlich bedanken, die im letzen Jahr so fleißig mitgeholfen hatten und an alle Eltern, die für ein tolles Buffetangebot mit  vielen internationalen Leckereien gesorgt hatten.

Auch in diesem Jahr hoffen wir von Euch unterstützt zu werden. Es ein gemeinsames Fest und damit es ein wunderschönes Fest für alle Kinder, Eltern und Lehrer*innen wird, brauchen wir wieder viele helfende Hände für den Verkauf, Abwasch des Geschirr und ein paar Kreative für den Schminkstand. 

Treffpunkt ist Freitag ab 14 Uhr in der Schule. 

Spenden die benötigt werden: 

* Getränke können ab Donnerstag (11.7.2024) im Elterncafe abgestellt werden

* Kuchen + Salate und andere Leckereien können am Freitag (12.7.2024) abgeben werden

Wir freuen uns auf viele leckere internationale Speisen 😊 für unseren Verkauf . 

Auf das Geschirr kommt in diesem Jahr ein Pfand von 1 €. 

Alle Einnahmen die wir im Verkauf erzielen, kommen den Kindern unserer Schule wieder zugute und es können Sachen finanziert werden, die sonst nicht finanziert werden können. 

Am Grillstand ist alles Halal. 

Ich freue mich auf ein schönes Fest für Alle und hoffe auf eure Unterstützung. 

 

Liebe Grüße eure

Gesamtelternvertreterin

Nicole Benrhouma

 



Projektwoche Fussball ab Montag 7.7.2024


Auswertung der Elternbefragung im Mai 2024:

 

Leider gab es nur eine geringe Beteiligung von 30 Eltern bei insgesamt 455 Schulkindern.

Mehrheitlich gaben die Eltern an, dass die Kinder sich sicher und wohl fühlen und die Kinder Hilfen erhalten, wenn sie sie benötigen. (Frage 1)

Erwachsene in der Schule werden als freundlich, fair und aufmerksam eingeschätzt (Frage 4, 5, 6, 7).

Der Klassenrat wurde schon vielfach eingeführt und Erwachsene nehmen Beschwerden aber auch Wünsche der Kinder ernst (Frage 8, 9)

Kritisch wurde allerdings bewertet, dass sich die Kinder nicht immer sicher in der Schule fühlen (Frage 2), dass der Umgang unter den Kindern nicht immer fair und respektvoll sei (Frage 3).

Weiterhin gaben die Eltern an, dass die Kinder nicht wüssten, wo sie sich beschweren können und wer die Ansprechpersonen sind. (Frage 8, 11).

Nachbesserungsbedarf sehen sie auch in der fachlichen Aufbereitung zum Thema Kinderrechte und „mein Körper“. (Fragen 12, 13, 14)

Die Ergebnisse fließen in das Konzept zum institutionellen Kinderschutz ein.

 


Auswertung der Schülerbefragung im Januar 2024

Die genannten Wünsche werden hier aufgelistet, ungeachtet ihrer genannten Häufigkeit (mitunter wurden Wünsche nur ein Mal geäußert) oder der Möglichkeit der Umsetzung.

 

1. Was soll sich für Kinder ändern? Was wünschst du dir für dich?    

  • Klassensprecher (sind bereits gewählt in den Klassen 3 - 6)
  • Bewegte Pausen mit Spielmaterial (sind für gutes Wetter geplant)
  • Längere Frühstückspausen
  • Mehr Arbeit am PC
  • Toilettengänge in den Pausen ermöglichen (Pausentoilette im Haupthaus für die großen Pausen, Toilette auf den Gängen in jedem Flur)
  • Nutzung des Nawi-Raums
  • Mehr Abwechslung im Unterricht
  • Wasser zum Mittagessen (Wasserspender steht in der Aula)

 

2.   Das wünsche ich mir von den Erwachsenen an meiner Schule

  • Sozialtraining (kein mobben, keine körperliche Gewalt untereinander, nicht Jungs gegen Mädchen)
  • Mehr Aufsichtspersonal (auch in den kleinen Pausen)
  • Mehr Ausflüge 
  • Keine Kollektivbestrafung der ganzen Klasse
  • Vertrauenslehrer (wurden bereits gewählt)

Anti-Mobbing-Workshops durchgeführt in den 5. und 6. Klassen

In der Woche vom 15. - 19. Januar führte die Werner-Bonhoff-Stiftunghat  Anti-Mobbing-Workshops in drei 5. Klassen und zwei 6. Klassen, organisiert von Celina Raabe von ProRespekt.

- Workshops zum Thema Mobbing (Projekt "Nach der Tat - Mobbing stoppen!")

- Themen: Was ist Mobbing, woran erkennt man es und was kann man als Betroffene*r, aber auch als Außenstehende*r tun, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen?

- es gibt einen "Hilfebrief", der online ausgefüllt werden kann. Dieser dient als Hinweis an die Werner-Bonhoff-Stiftung, wenn jemand von Mobbing-Fällen in der Schule Kenntnis genommen hat. Die Stiftung nimmt dann Kontakt mit der betroffenen Schule auf, der Absender bleibt jedoch anonym. Wichtig ist, dass genau beschrieben wird, in welcher Klasse es Mobbingvorfälle gibt bzw. wo die Taten stattfinden, da nur der Name der Schule leider nicht ausreicht. Die Schule soll dadurch gestärkt und kann auch von der Stiftung in dem Fall Unterstützung bekommen. Ausfüllen kann den Brief jede*r Betroffene, aber auch Beobachter*in (Freunde, Eltern etc.).

- Den Hilfebrief habe ich dieser Mail mal angehangen. Ansonsten der Link dazu hier:

Hilfe-Brief ausfüllen – Nach der Tat

Und hier noch der Link zur Hauptwebsite:

Nach der Tat – Mobbing stoppen – rechtzeitig.anonym.wirksam

- Es waren spannende Workshops und die Kinder waren sehr interessiert und haben sich aktiv beteiligt. Bei weiteren Fragen kann man sich gerne an die Stiftung oder an mich (proRespekt) wenden.



Neubau - bei uns wird groß gebaut!

Unsere Schule erhält ein neues großes Schulgebäude. Es wird zwei Obergeschosse haben und jede Menge neue Räume. Im Erdgeschoß wird eine zusätzliche Mensa eingerichtet. Errichtet wird das Gebäude im Eingangsbereich an dem Platz, an dem der Flachbau der eFöb (des Hortes) steht und auf Teilen des Parkplatzes. Ende des Jahres 2024 soll das neue Schulgebäude bezugsfertig sein. Pläne für die Sanierung der alten Gebäude bestehen auch. 

In den Herbstferien 2023 hat die EföB (Hort) das neue Gebäude bezogen. Viele Kisten wurden geschleppt, Räume gemütlich und einladend gestaltet. Der neue Übergangsbau steht hinter dem Schulgebäude auf dem Gelände des ehemaligen Schulgartens.

 

Seit Dezember ist nun auch der Parkplatz gesperrt und der Flachbau, das ehemalige Gebäude vom Hort I, wird abgerissen.


So könnte es mal aussehen - der sogenannte Mobile Ergänzungsbau ist eine Art Fertighaus. Wir erhalten das gleiche Modell wie die Schule am Grüngürtel/Inklusiver Campus. Hier waren wir schon zur Besichtigung und konnten uns einen Eindruck und Bilder vom zukünftigen Gebäude unserer Schule machen.


Bewegungscoach - Spandau bewegt sich

Annelie-Cosima Girra, bekannt als Anni, ist unsere Bewegungscoachin in den bewegten Pausen.

 

Infos hier:

spandau-bewegt-sich.de

 

Videos hier: 

spandau-bewegt-sich.de/video

 

Lehrmaterialien hier - auch für zu Hause geeignet:

spandau-bewegt-sich.de/lehrmaterialien

 


Die Steinskulpturen müssen leider weg!

Die schönen Steinskulpturen, die der Steinmetz Christof Glamm mit SchülerInnen der Klassen 5 und 6 nun schon seit mehreren Jahren erstellt, müssen aus diversen Gründen Ihren Platz auf dem Schulhof aufgeben. Das zuständige Amt strebt die vollständige Abschaffung an. Unsere Direktorin Frau Kahl sucht verzweifelt nach einem Ersatz-Platz. Das ist jedoch nicht so einfach - egal wo - immer ist irgendetwas ungünstig. Mal sind es Rohre im Boden, mal ist es die Feuerwehrzufahrt. Drücken wir die Daumen, dass uns die Steine erhalten bleiben!

 


Das Schullied

- stark und schlau -

ist jetzt auf YouTube anhörbar: Link zum Lied auf youtube