Sprachkleinklassen und Sprachberatungsstelle

Die Sprachberatungsstelle

Für welche Kinder ist die sonderpädagogische Beratungsstelle zuständig?

Hier werden Kinder, vorwiegend im Vorschulalter, vorgestellt, die in ihrer Sprachentwicklung Auffälligkeiten zeigen. Es handelt sich meistens um Störungen der Aussprache von Lauten und Lautverbindungen der Satzbildung bzw. der Grammatik des Redeflusses (Stottern oder Poltern)

 

Warum werden sprachauffällige Kindern in Kleinklassen unterrichtet?

Oftmals ziehen Auffälligkeiten der genannten Art auch Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Schreibens nach sich. Um den betroffenen Kindern zielgerecht weiter zu helfen, wurden Kleinklassen eingerichtet (mit maximal 12 Kindern), in den besonders dafür ausgebildete Lehrkräfte unterrichten. Neben der Vermittlung des Regelschulstoffes unter sprachheilpädagogischen Gesichtspunkten finden Sprachtherapie-Stunden statt.

 

Wie kann ich Kontakt zur Sprachberatungsstelle aufnehmen?

Während der großen Pause ist das Büro der Beratungsstelle meistens besetzt: 

Montag bis Freitag von 9.40 bis 10.00 Uhr, Tel. 03033938719

oder über das Sekretariat der Ernst-Ludwig-Heim-Grundschule, Tel. 0303393870