Interkulturelles Lernen im Rahmen einer Exkursion - Klasse 6a

Im Rahmen des Projektes "Geschichte vor Ort - interkulturelles Lernen" begab sich die Klasse 6a zusammen mit Ihrem Lehrer Herrn Bauer am 06.09.18 zu einem kleinen Klassenausflug. Dieser führte uns zu einem besonders facettenreichen Ziel unseres Stadtbezirkes: Zur Lin Thuu Pagode der buddhistisch-vietnamesischen Gemeinde.

Nach eingehender Vorbereitung diverser Lerninseln konnte die tempelartige Anlage von unseren "Wissensdetektiven" eingehend erforscht werden.

Spannende Fragestellungen begleiteten unsere ELH-Spürnasen: Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen einer buddhistischen Anlage, einer christlichen Kirche oder einer Moschee? Die einzelnen Erfahrungswerte aus der Lebenswelt der Schüler/innen konnten unmittelbar bei der Beantwortung helfen. Da unsere Schule eine multikulturelle Schülerschaft umfasst, war es ein Leichtes, die unterschiedlichen kulturellen Schätze der einzelnen Schüler/innen hervorzubringen und vor Ort zu würdigen. Doch auch der Baumbestand unterscheidet sich deutlich von uns bekannten Arten und konnte dementsprechend fächerübergreifend erforscht werden. Doch das tollste Fazit stammte von einem Schüler: "Ich wusste gar nicht, dass sich so etwas Spannendes und Schönes in der Nähe unserer Schule befindet!" Spandau ist eben ein Stadtteil mit

allerlei Sehenswürdigkeiten und Schätzen.